Sonntag, 11. Dezember 2016

LANGES WOCHENENDE IN LEIPZIG

In meinem Novemberurlaub bin ich für ein langes Wochenende nach Leipzig gereist, um mir dort die Handball Championsleague Partie zwischen dem HC Leipzig und HC Vardar anzusehen.
 
Auf der Anreise hatte ich das Vergnügen mit einem der neuen ICE 4 Züge zu fahren. Sie verfügen über Kofferstauraum auf Fußboden Ebene, was erspart das ewige Koffer über den Kopf hochhieven erspart. Wenn der Vordermann seinen Sitz in die "Liegeposition" stellt, muss man nicht mehr den Tee vor dem Kippen bewahren, denn die Sitze gleiten in sich runter und die Rückwand bewegt sich dabei nicht. Außerdem soll es auch in der 2ten Klasse freies WLan geben. Und in jedem Wagon befinden sich mehrere Monitore auf denen alles wissenswerte zur Zugfahrt angezeigt wird, darunter Anschlussverbindungen am nächsten Haltebahnhof, eine Streckenkarte auf der der zurückgelegte Weg angezeigt wird, die aktuelle Geschwindigkeit und einiges mehr. Die meisten Passagiere, auch ich, haben bei der Platzsuche nach ober geschaut und Platznummern und Platzreservierungen gesucht, die befinden sich in beim ICE 4 jetzt an den Sitzen und sind auch in Blindenschrift beschriftet.
 
 
 
In Leipzig angekommen ging es für mich zuerst ins Hotel. Entschieden habe ich mich dieses Mal für das BB Hotel in der Innenstadt - Nikolaistraße 34 . Es liegt nicht mal 5 *mit-Koffer-schleppen * - Gehminuten vom Bahnhof entfernt.
Ich buche sehr gerne ein BB Hotel, weil es für meine Bedürfnisse und Wünsche fast perfekt ist, einzig einen Föhn in der Grundausstattung fehlt mir. In allen Hotels stehe den Gästen kostenfreies WLan (in Leipzig leider in schlechter Qualität, auch mein "normaler" Handyempfang war innerhalb meines Zimmers nicht vorhanden) und Sky-TV zur Verfügung, es gibt keinen Check-Out, somit muss ich nicht noch Zeit zum Warten einplanen, die Gäste können bis 12 Uhr im Zimmer bleiben, danach deaktiviert sich der Zimmercode. Leider stand in Leipzig der Frühstücksraum wegen Umbauarbeiten nicht zur Verfügen, die Mitarbeiterin beim Check-In hat mir ein paar Empfehlungen in der Nähe und einen Stadtplan mitgegeben. In den anderen BB Hotels in denen ich bisher war, gab es immer ein sehr gutes Frühstücksangebot, das für Erwachsenen 7,50Euro kostet. Alle Zimmer sind mit einer einfach zu bedienen Geräusch armen Klimaanlage ausgestattet.
Die Zimmer sind modern eingerichtet und mit zur Stadt passenden Bilden oder Fotowänden dekoriert, ein großer Spiegel gehört genauso zur Grundausstattung wie ein kleiner Tisch mit zwei Hockern. Bisher waren alle Zimmer und Bäder sauber und gepflegt und alle Mitarbeiter freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend.





 Da der Frühstücksraum in meinem Hotel nicht zur Verfügung stand, musste ich außer Haus frühstücken. Auf dem Weg vom Bahnhof zum Hotel ist mir schon bagel brothers aufgefallen und somit bin ich dort am nächsten Morgen auch frühstücken gegangen. Ich hatte einen Turkey Taste einen Caramel Macchiato und eine Sprite dazu. Sprite ist Sprite, aber sowohl der Bagel als auch der Macchiato war sooo lecker. Am meinem zweiten und gleichzeitig letzten Morgen bin ich wieder dort hin gegangen. Auch dieses Mal hatte ich wieder einen Turkey Taste und Caramel Macchiato und dazu noch einen Chicken Fajita, wieder sehr sehr lecker. Alles wird direkt am Tresen frisch zubereitet und auch auf Änderungswünsche wird freundlich und flexibel reagiert. Bei meinem nächsten Leipzig Besuch werde ich definitiv wieder dort Essen gehen. 
 
 
 
 

Das Einkaufcentrum Höfe am Brühl war auch schon vor fast zwei Jahren bei meinem letzten Leipzig Aufenthalt ein Anlaufpunkt nicht nur zum Shoppen, auch zum Mittag und Abendbrot essen. Damals war ich für kürzere Zeit in Leipzig und bin nicht in die Innenstadt gegangen, sondern habe mich nur im direkten Umfeld vom Hotel aufgehalten. Diesmal hatte ich mehr Zeit. Angekommen bin ich am Freitag Nachmittag und wieder abgefahren erst am Sonntag Vormittag, also Zeit genug auch die schöne Innenstadt zu erkunden und das habe ich Freitag und Samstag auch gemacht.
Was ich dort schönes gekauft habe lest ihr morgen auch auf meinem Blog -> hier.
 
Eigentlich wollte ich euch viel mehr aus der Innenstadt zeigen, aber leider habe ich meine Kamera im Hotel vergessen und meine Handykamera hat keine verwendbaren Fotos gemacht... 
 
In der Innenstadt findet sich ein schöner Mix aus Sehenswürdigkeiten und Shoppinggelegenheiten und auch einigen Restaurants.
Unteranderem ...
Thomaskirche
Museum der bildenden Künste
Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
Marktplatz Leipzig
Leipziger Weihnachtsmarkt
Gewandhaus zu Leipzig
Nikolaikirche
Oper Leipzig
und auch der Leipziger Hauptbahnhof.
Diesmal fehlte mir leider die Zeit, aber ich werde beim nächsten Leipzig Urlaub versuchen, mir einige der Sehenswürdigkeiten auch von innen anzuschauen.
 
 
Am Samstag Nachmittag ging es dann endlich in die Arena Leipzig zum Handball Spiel zwischen dem HC Leipzig und HC Vardar. Die Arena ist zu Fuß knapp 20 Gehminuten von meinem Hotel bzw. auch dem Bahnhof entfernt, da ich wieder schönes Wetter hatte bin ich auch gelaufen.
Zwar war das Spiel auf Grund der vielen Verletzten und Kranken auf Seiten des HC Leipzig schnell nicht mehr ganz so spannend -  HC Vardar gewann am Ende mit 41:24.
Das Video vom Spiel auf laola.tv -> HC Leipzig - HC Vardar 
 
 
Das kurze-lange Wochenende war, wie schon beim letzten Mal, absolut schön und ich werde definitiv einmal wieder kommen, mit etwas Glück zur Handball Weltmeisterschaft im nächsten Jahr.
 
Louise

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen